Island |

Eisbrocken & Schwarzer Sand

Neuseeland |

Das Ende der Welt führt Dich an wunderbare Orte

Island |

Feuer und Eis

Lieblingsfotoobjekt |
Schönheit der Wildnis |

Tiger

Dänemark <3 |

Island 2017 #1

Die treuesten der treuen Leser werden in meinem vorletzten Beitrag bereits meine kleine Ankündigung bezüglich ISLAND gefunden haben. Und ja, ich durfte eine Woche lang dieses wunderschöne Land zusammen mit der wundervollen Chrissi bereisen <3
Mehr oder weniger spontan haben wir Zwei beschlossen Anfang 2017 für eine Woche ins Land von Feuer und Eis (ein Hoch auf „Game of Thrones“ xD) zu fliegen!

Am Dienstag (21.02.2017) ging es in aller Frühe mit dem Zug nach Frankfurt (ich war so aufgeregt wie schon lange nicht mehr^^) und von dort mit WOW-Air ab nach Keflavik.


Nachmittags kamen wir also in Island an und wurden von unserem Gastgeber der ersten Unterkunft freundlicherweise abgeholt und zu unserem mega coolen Guesthouse gebracht. Hier hatten wir ein schönes Zimmer mit eigenem Bad und einer sehr großen Küche samt riesigen Wohnzimmer. (Schlauerweise habe ich kein Foto von der Inneneinrichtung gemacht xD) Der Ausblick war aber wahnsinnig schön und insgesamt war es ein toller Start in unser Island-Abenteuer <3


Noch am Nachmittag wurde uns unser Mietwagen gebracht – ein Suzuki Jimny – welcher uns eine Woche lang begleiten durfte. Wir haben uns aufgrund der winterlichen Witterungsverhältnisse für einen kleinen Jeep entschieden und ich muss hinterher sagen, dass es die absolut richtige Entscheidung war und das Auto sehr gut für uns Beide gepasst hat. Das Auto wurde übrigens Mo getauft – warum folgt in einem späteren Blogeintrag ;)

Direkt in der ersten Nacht hat uns unser Gastgeber geweckt (Himmel, bin ich erschrocken xD) um uns die Polarlichter zu zeigen. Leider konnten Chrissi und ich nicht allzu viel am Himmel identifizieren (außer einen leichten grauen Schleier) und sind deshalb auch gleich wieder ins Bett gegangen :,D

Nachdem wir am nächsten Morgen (Mittwoch, 22.02.2017) gemütlich gefrühstückt hatten haben wir auch schon wieder unsere Koffer ins Auto gepackt und das Abenteuer Auto fahren in Island gestartet! Ich persönlich fand‘ das Auto fahren bis auf ein paar Ausnahmen durch die Geschwindigkeitsbegrenzung (max. 90 km/h) total entspannt und wesentlich schöner wie hier in Deutschland. Man hat sich einfach nicht so gehetzt gefühlt.
Wir haben uns vorher viele Gedanken gemacht was wir alles anschauen möchte weshalb die Reiseroute auch schon feststand und die Unterkünfte vorgebucht waren.
An diesem ersten richtigen Tag sind wir den sogenannten „Golden Circle“ entlang gefahren und haben unterwegs die ersten Eindrücke der wundervollen Natur Island’s sammeln können:


— Unterwegs auf dem Golden Circle —


— Continental Plates —


— Islandpferde —


— Gullfoss Waterfall —


— Kerið (Kratersee) —

Überrascht war ich von den vielen (wenn nicht sogar massenweisen) Touristen an den ganzen Sightseeing-Attraktionen. Da war es zum Teil richtig voll und das trotz Nebensaison!
Positiv hervorheben muss man aber, dass alle (ausgenommen der Kerið (Kratersee)) Naturattraktionen kostenlos und frei zugänglich waren.

Unser zweites Guesthouse war in Reykholt, welches ziemlich am Endes des Golden Circle liegt. Der Gastgeber war auch wieder total nett und obwohl unser Zimmer ziemlich klein war haben wir uns sehr wohl und herzlich aufgenommen gefühlt.

…Fortsetzung folgt…

 

 

Worte der Leser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.