Island |

Eisbrocken & Schwarzer Sand

Neuseeland |

Das Ende der Welt führt Dich an wunderbare Orte

Island |

Feuer und Eis

Lieblingsfotoobjekt |
Schönheit der Wildnis |

Tiger

Dänemark <3 |

Island 2017 #3

Für Reisende in Island gibt es zwei wundervolle Webseiten (safetravel.is und road.is ) mit welchen man sich immerzu auf den aktuellen Stand bezüglich der Straßenverhältnisse bringen kann.
Ich finde diesen Service klasse und vor allem bei den isländischen Wetterverhältnissen ist es super zu wissen, welche Straße befahrbar sind oder ob bestimmte Abschnitte sogar komplett gesperrt sind.
Chrissi hat diese Seiten entdeckt und ich muss sagen, dass es wirklich optimal und behilflich war!

Nachdem wir eine Nacht in unserem Guesthouse in Vellir (ein kleiner Ort kurz vor Vik) verbracht hatten wollten wir ursprünglich am nächsten Tag (Freitag, 24.02.2017) weiter Richtung Osten fahren.
Wir haben wie jeden Tag die oben genannten Webseiten gecheckt und mussten leider feststellen, dass es für den Freitag eine Sturmwarnung gab und man lieber nicht das Haus verlassen sollte :O Schon während des Frühstücks konnten wir draußen sehen wie sehr es gestürmt hat und nach langer Überlegung haben wir uns dafür entschieden noch eine Nacht länger in Vellir zu bleiben. Glücklicherweise hatte das Hotel noch ein Zimmer für die folgende Nacht frei, wobei wir das ursprünglich gebuchte Guesthouse-Zimmer natürlich stornieren mussten *seufz*
Das hieß also einen Tag im Zimmer „eingesperrt“ verbringen und sich langweilen. Natürlich hatten wir beide nicht allzu viele Beschäftigungsmöglichkeiten dabei, da unsere Tage ja eigentlich mit lauter Sightseeing gefüllt waren und wir so was natürlich nicht geplant hatten :/ Schlussendlich haben wir den Tag mit Ghibli-Filmen (ich sag nur MARNIE xD) rumbekommen und konnten am nächsten Tag (Samstag, 25.02.2017) unseren Trip weiter fortführen :)

Wir entschieden uns gleich zu dem am weitesten entfernten Punkt zu fahren und das war der Jökulsárlón – die Gletscherlagune und mein persönliches Naturhighlight von Island!
Hierzu möchte ich nicht viel Worte verlieren, sondern ein paar Bilder für sich sprechen lassen <3

Es war einfach atemberaubend an diesem Ort zu stehen und diese unglaubliche Natur anzuschauen!

Das ist übrigens unser Auto – Mo ;)
Hier an der Gletscherlagune konnte Chrissi auch ihr überaus großes Talent für’s Fahren mit Schlaglöchern, rutschtigen Untergrund und steilem Berg beweisen :D Wir haben uns wie kleine Kinder gefreut als wir den Abhang wieder hochgekommen sind xD

Mit einem breiten Grinsen sind wir anschließend wieder zurück Richtung Vik gefahren und haben noch ein paar schöne Eindrücke sammeln können:


— Gletscher —


— Die Schwarze Mauer —


— Fjaðrárgljúfur Canyon —


— Trollkacke —


— Kleiner Aussichtspunkt —

Kaputt und müde, aber glücklich über die tollen Sehenswürdigkeiten an diesem Tag, kamen wir nach einer sehr langen Autofahrt wieder in Vik an und haben uns wieder ein Abendessen im Restaurant „Sudur Vik“ gegönnt.
Unser Guesthouse in Vik hatte für uns ein total schönes Zimmer und auch diese Gastgeberin war sehr freundlich!

…Fortsetzung folgt…

 

Worte der Leser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.